Ohren auf beim Immobilienkauf!

02.10.2009 | Marie Martens
 
 

Ein gepflegtes Haus am Ende einer verkehrsberuhigten Sackgasse im Nordosten Hannovers, im Stadtteil Langenhagen. Die Gegend schön friedlich, die Blätter rauschen in den Bäumen, und die Piepvögel singen… Welch ein Idyll! Einfach herrlich! Und das für den Preis. Hm. Wo ist der Haken?!

Und dann: Ein entferntes Brummen wie das einer Biene nähert sich und wird lauter, LAUTER und dann so richtig LAUT! Direkt über mir ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Hannover, scheinbar zum Anfassen nah. Man bekommt`s ja fast mit der Angst! Uff.

Kurz danach, dieses Mal ohne ein sich ankündigendes Geräusch, rast etwa 40 m vor mir ein ICE über die nicht erkennbaren Fernverkehrsstränge der DB. Das Auto, in dem ich sitze,  bewegt sich für einen Moment hin und her. Hilfe!

Das Rätseln wegen des Kaufpreises hört schlagartig auf...

Flughafen HannoverFlughafen Hannover

Hannover ist nun einmal eine Stadt mit einem ausgeprägten Verkehrsnetz, und Autobahnen, Schienenverkehr, Straßenbahnen und Flughafen sind sehr gut erreichbar. Das hat ohne Frage Vorteile. Dadurch aber wird die Lebensqualität in einigen Wohngebieten eingeschränkt.

Am Flughafen Hannover herrscht kein generelles Nachtflugverbot, und es gibt unendlich viele Ausnahmen. Das Niedersächsische Ministerium hat deshalb eine Lärm mindernde Maßnahme im Rahmen eines Schallschutzprogrammes mit der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH vereinbart. So werden von dieser finanzielle Mittel für passive Lärmschutzmaßnahmen zur Verfügung gestellt, wie z.B. der Einbau von schalldämmenden Fenstern in Schlafräumen, bei Bedarf mit Lüftern.

Wer diese Mittel erhält, bestimmen Lärmberechnungen auf Basis der Grundlage von Flugbewegungsprognosen. Dazu gehören besonders die Gemeinden, die sich im Schallradius der Lande- und Startbahnen befinden sowie ein Teil des Nordens des Raumes Hannovers.

Ich habe mir geschworen, ab jetzt mit Hilfe von Google Earth meine Haussuche zu verfeinern. Von oben lassen sich zumindest mehrgleisige Bahnschienen und die Entfernung zu größeren Straßen erkennen. Ich möchte nicht darauf verzichten, bei offenem Fenster schlafen zu können.

Und: Eine ruhige Wohnlage hebt ja nicht nur die Lebensqualität, sondern auch den Verkehrs- und damit Wiederverkaufswert.

Bei der Eigenheimsuche ist und bleibt das alte Kriterium „Lage, Lage, Lage“ eben ganz vorne!

Mehr Infos unter:

www.fluglaerm.de/hannover

( 0 Bewertungen, Ø 0 )
Kategorie: Leben in Hannover

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail ist erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht.
 
Infos zum Datenschutz

Artikel durchsuchen

Ein Blog über das Leben in Hannover

Hier schreiben Hannoveraner für Hannoveraner. Erfahrt mehr über das Leben in Hannover: über Restaurants, Lifestyle und die zahlreichen Veranstaltungen in der schönen Stadt an der Leine.

Ein Service von
Immobilien bei Immowelt
tracking